54 / 86 P

GOÄ-Steigerungen sinnvoll anwenden

Kurs für HNO-Ärztinnen/-Ärzte und Praxispersonal

Frühbucher (bis 31.07.2024):
Mitglieder im HNO-Berufsverband: 88 €
Ärzte in Weiterbildung: 21 €

Normal-Preis (01.08. – 29.10.2024):
Mitglieder im HNO-Berufsverband: 100 €
Ärzte in Weiterbildung: 25 €

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung ist erforderlich.

Der Kurs behandelt die Möglichkeiten der rechtskonformen Steigerung von GOÄ-Ziffern zur Optimierung der Privatliquidation von HNO-Ärzten. Grundlage einer rechtlich korrekten Steigerung ist der Ansatz der richtigen Abrechnungsziffer. Auf dieser Grundlage kann dann nach Maßgabe der GOÄ eine Steigerung vorgenommen werden. Diese Möglichkeit gibt es grundsätzlich bei ärztlichen und technischen Leistungen. Entsprechend werden zunächst die rechtlichen Vorgaben für Steigerungen dargestellt; eingegangen wird dabei auch auf die Möglichkeiten und Voraussetzungen einer Honorarvereinbarung. In einem weiteren Schritt werden fallgruppenartig die typischen GOÄ-Ziffern je Alterskohorte der Patienten dargestellt. Diese maßgeblichen Ziffern je Altersgruppe werden anschließend analysiert. Es wird dargestellt, welche Begründungsmöglichkeiten sich für eine Steigerung grundsätzlich ergeben. Hierzu werden einige anonymisierte Echtfälle vor und nach einer fachlichen GOÄ-Prüfung betrachtet. Des Weiteren wird veranschaulicht, wie sich die Rechnungsdurchschnitte in einer niedergelassenen HNO-Facharztpraxis bei der PVS BW in den letzten Jahren entwickelt haben.

 

Daniel Hildinger (Stuttgart)

Termin

01.11.2024

Uhrzeit

09:00 – 11:00

Raum

Stamitzsaal (CC, Ebene 1)

ICS-Datei